Begeisternder Neustart – Erstes Konzert des Konzertchors Norddeutschland mit neuem Chorleiter

Zwei gelungene Konzerte, viel Freude bei den Zuhörern, Einladungen zum Wiederkommen und vielleicht die Begeisterung zum Mitwirken bei dem einen oder anderen Besucher geweckt –so lautet die zufriedene Bilanz des Konzertchores Norddeutschland nach der ersten Probenphase mit seinem neuen Dirigenten Jörn Rohde.

Nach dem Wechsel in der musikalischen Leitung war es klar, dass in dieser ersten Konzertphase ein gegenseitiges Kennenlernen von Chorsängern und Chorleiter im Vordergrund stand. So spiegelte das Programm unter dem Titel „Veni Sancte Spiritus“ mit einer abwechslungsreichen Mischung ganz verschiedener Klänge ein gewisses „Ausprobieren“ der Vielseitigkeit des Chores dar, unterstützt von der jungen chinesischen Klavierstudentin Ziji Zhao.
Die etwa 170 Zuhörer in den neuapostolischen Kirchen Hannover-Herrenhausen und Norderstedt konnten daher ein musikalisches Spektrum vom barocken „Anthem“ aus England über deutsche Romantik bis hin zum Spirit südafrikanischer Chormusik, letzteres eindrucksvoll getragen vom Dirigat einer südafrikanischen Chorsängerin erleben. Zwischendurch zeigte der Chorleiter Jörn Rohde auch die Klangvielfalt der Orgeln in Form zweier eher unbekannter Orgelkompositionen.
Dem begeisternden Applaus der Zuhörer inklusive mehrerer Zugaben zufolge scheint das Zusammenwachsen von Dirigent und Sängern gut gelungen zu sein; auch der Wunsch nach einem Wiederkommen in einer der nächsten Konzertphasen war immer wieder zu hören. Und falls die Konzerte auch den Wunsch am Mitsingen weckten, so würde sich der Konzertchor freuen, neue Mitglieder in den Proben begrüßen zu können.